Aktuelles

Wer macht eigentlich was? - Technische Ausbildungsberufe einfach erklärt

Organisiert von der Geschäftsführerin der Kooperationsinitiative Maschinenbau Stella Amore und dem Bildungsreferenten der Stiftung Niedersachsenmetall, Ulrich Rode, öffneten die Firmen BMA AG, Bühler GmbH und EWE Armaturen GmbH ihre Türen.
 
Ziel war es im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wer macht eigentlich was? Technische Ausbildungsberufe einfach erklärt“ die Ausbildungsberufe des Mechatronikers, des Zerspanungsmechanikers, des Anlagenmechanikers, des technischen Systemplaners, der Fachkraft für Lagerlogistik und des Fachinformatikers für Systemintegration kennenzulernen. „Wir können natürlich auch im Unterricht zu den Berufen informieren, aber die Eindrücke aus den drei Veranstaltungen sind auf einer ganz anderen Ebene.  Wann bekommt man schon einmal die Möglichkeit, mit Auszubildenden über ihre Erfahrungen und Berufe zu sprechen und ihren Arbeitsalltag vor Ort kennenzulernen. Darüber hinaus noch von den Ausbildungsleitungen Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung zu bekommen, was möchte man mehr?“, berichtet Tobias Kathe (Fachlehrer des Profils Technik).
 
Die Zusammenhänge zwischen den Aufgaben der Verwaltung, Lagerhaltung, Produktionsplanung und Fertigung wurden verdeutlicht und bei den Betriebsrundgängen konnten die Arbeitsbereiche der verschiedenen Ausbildungsberufe in Augenschein genommen werden. Auch ein kleiner Praxisanteil kam bei den Schülerinnen und Schülern gut an. „Praxis steht vor allem im Unterricht des Profils Technik im Vordergrund.“, erklärt Tobias Kathe weiter, „In unseren Unterrichtsprojekten fördern wir handwerkliches Geschick genauso wie Kenntnisse im Umgang mit CAD-Programmen oder dem 3D-Druck. Wir hoffen mit diesen Angeboten unseren Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern.“

Ihr Ansprechpartner

Das könnte Sie auch interessieren

Juli 17
IdeenExpo - Hannover
Innovativer Unterricht in Niedersachsen: Beste MINT-Schulen ausgezeichnet
12. Juni 2024 – Elf herausragende Schulen wurden für ihre exzellenten Leistungen in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) auf der IdeenExpo in Hannover vom Niedersächsischen Kultusministerium und den Stiftungen der Arbeitgeberverbände der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie geehrt.
Juli 11
IdeenExpo 2024
Ideenfang 2024: Ausgezeichnet!
Drei Teams waren bei dem Wettbewerb der Stiftung NiedersachsenMetall siegreich: Die Grundschule Beuthener Straße in Hannover, die Oberschule Westerstede und die BBS Georg-von-Langen-Schule aus Holzminden. Herzlichen Glückwunsch!
Juli 9
Soltau
TECademy im Heidekreis 2024 abgeschlossen
Selbst Hand anlegen und begeistern lassen: Das ist der Gedanke hinter der TECademy der Stiftung NiedersachsenMetall. Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Oberschule Soltau besuchten ein Mal pro Woche die Firma G. A. Röders in Soltau und stellten einen eigenen Briefhalter her.